Wer ist online
Wir haben 14 Gäste online
Anmeldung




Banner

Innerschweizer Radball Meisterschaft 2014

Als Saison-Abschluss fanden dieses Wochenende die Innerschweizer Radball Meisterschaften der Stufen Schüler B, Schüler A, Jugend und 3. Liga in Rothenburg statt. Neben den Heimmannschaften aus Rothenburg waren auch Teams aus Altdorf, Seon und Schöftland vertreten.

Einmal mehr, wie des Öfteren in der jüngeren Vergangenheit, haben die jüngeren Nachwuchsspieler dem Rest vorgezeigt, wie es gemacht werden sollte. Die Schüler B Mannschaft mit Tobias Minder und Lian Zemp wurde überlegen und hochverdient Innerschweizer-Meister, Gratulation. Zum Innerschweizer Meistertitel dieser Mannschaft kam zusätzlich noch je ein 3. Platz auf Stufe Schüler B  (Fabian Meier / Louis Zumbühl) und Schüler A (Michael Spiess / Luca Zemp) hinzu. Auch wenn es für die restlichen Mannschaften des Radball Club Rothenburg dieses Mal nicht für die Medaillenränge gereicht hat, so war es auf jeden Fall ein wichtiger Leistungstest für die bald beginnende Schweizermeisterschaft 2015 bei welchem wertvolle Wettkampfpraxis gesammelt werden konnte.

Schüler B

Rangliste:
1. Rothenburg 1 (Tobias Minder / Lian Zemp)
2. Schöftland
3. Rothenburg 2 (Fabian Meier / Louis Zumbühl)
4. Seon-Niederlenz
5. Altdorf

Foto:

vorne im roten Dress und Medaille (von links): Tobais Minder, Lian Zemp
hinten im roten Dress (von links): Louis Zumbühl, Fabian Meier

Schüler A

Rangliste:
1. Altdorf 2
2. Altdorf 1
3. Rothenburg 1(Michael Spiess / Luca Zemp)
4. Rothenburg 2 (Lukas Minder / Roman Lang)
5. Altdorf 3

Foto:

Hintere Reihe von links: Michael Spiess, Lukas Minder, Roman Lang, Luca Zemp

 

Jugend

Rangliste:
1. Altdorf 1
2. Seon-Niederlenz
3. Altdorf 2
4. Schöftland
5. Rothenburg (Michael Renfer / Nino Achermann)

Foto:

vorne in den dunkeln Oberteilen: Nino Achermann, Michael Renfer

3. Liga

Rangliste:
1. Altdorf 2
2. Altdorf 1
3. Schöftland
4. Rothenburg 2 (Patrik Rüegg / Manuel Mühlebach)
5. Rothenburg 1 (Michael Ottiger / Nicola Ottiger)

Foto:

von links: Nicola Ottiger, Michael Ottiger, Manuel Mühlebach, Patrik Rüegg