Banner

Weihnachtsturnier Schöftland

In der Kategorie U17 startete ein Team aus Rothenburg mit Tobias Minder und Lian Jenny, den Schweizermeistern aus dem Jahr 2015 der Kategorie Schüler B. Im ersten Match wartete ein Gegner aus der U15-Abteilung: Mosnang. Die starken Rothenburger konnten schlussendlich mit 9:1 gewinnen. Die ersten drei Punkte waren Tatsache. Im zweiten Match warteten die Schweizermeister des vergangenen Jahres in der Kategorie U15. Trotz guter Leistungen ging das Spiel leider mit 4:0 verloren. Das dritte Spiel gegen Möhlin konnten die wiedererstarkten Rothenburger gleich mit 7:1 gewinnen. Darunter war ein sehr toller Eckball, der zu einem Tor führte. Im zweit letzten Spiel von Rothenburg wartete Altdorf. Das Spiel konnte knapp mit 3:1 gewonnen werden. In ihrem letzten Spiel spielten sie gegen Liestal. Die Rothenburger gewannen mit 6:1 und konnten damit den 2. Rang sichern. Herzliche Gratulation!

In der Kategorie U19 startete ein weiteres Team des RBC Rothenburg mit Lukas Minder und Roman Lang. Im ersten Match wartete bereits das zu favorisierende Team aus Frauenfeld. In der ersten Halbzeit kamen die Rothenburger nicht auf Touren und konnten auch gute Chancen nicht nützen. In der Pause stand es bereits 5:0 für Frauenfeld. Nach einer taktischen Neuausrichtung, die in der Pause besprochen wurde, wurde das Team um Roman Lang und Lukas Minder deutlich stärker und übernahmen das Spieldiktat deutlich. Auch dank zwei sehenswerten Eckballtoren konnte noch bis auf 5:3 verkürzt werden. Im zweiten Match wartete das Heimteam Schöftland auf Rothenburg. Nach einem kapitalen Fehlstart, nach welchem 1:0 stand, konnten sich die beiden Rothenburger wieder fangen und es stand schlussendlich 9:1. Einen abschliessenden Penalty schossen die Rothenburger dem Fair-Play halber absichtlich ins Aus. Die Rothenburger trafen danach im 3. Spiel auf Altdorf 1, gegen welche sie keine Chance hatten und schliesslich mit 8:1 verloren. Auch im 4. Match kamen die Rothenburger nicht auf Fahrt. Trotz gutem Spiel ging das Spiel mit 6:1 verloren. Nach einer erneut schwachen erste Halbzeit, war die zweite Halbzeit einigermassen akzeptabel. Nach zwei schlechten Spielen in Folge wartete zum krönenden Abschluss noch die amtierenden Innerschweizermeister der U19: Altdorf 2. Die Rothenburger konnten sehr lange mithalten und zur Pause stand es erst 1:0. Nach der Pause wurde der Unterschied deutlich und die amtierenden Innerschweizermeister gewannen mit 5:1. Es resultiere schliesslich trotz einigermassen guten Spielen nur ein 5. Rang. Aus Sicht des U19-Teams war neben dem einzigen Sieg der Gewinn einer Blume bei der Tombola das Beste.

Die abschliessenden Ranglisten:

U17

1. Frauenfeld
2. Rothenburg
3. Altdorf
4. Liestal
5. Mosnang
6. Möhlin

U19

1. Frauenfeld
2. Altdorf 1
3. Altdorf 2
4. Pfungen
5. Rothenburg
6. Schöftland